Natural Horsemanship

Natural Horsemenship hat vielerorts den Ruf:” Man “tüdelt” am Boden herum und reitet immer ohne Sattel und am Halfter! die Pferde laufen auf der Vorhand und werden nicht Gymnastiziert!” Das entspricht nicht der warheit! Am Anfang, im level 1, achten wir nicht auf Balance oder Gymnastizierung, weil wir als erstes eine “emotionale” Grundlage schaffen, aber diese Zeit sollte nach Möglichkeit, nach 3-4 Monaten abgeschlossen sein, um dann im level 2 bis 4, teilweise mit Trense, zu reiten und dann auf Gymnastizierung, Geraderichtung und versammlung des Pferdes hin zu arbeiten. Im Level 1 schaffen wir Respekt, Vertrauen und eine Sprache, damit wir immer mit dem Pferd als Partner zusammenarbeiten, auf einer Grundlage des Verstehens. Nur wer “stecken bleibt”, sich und sein Pferd nicht weiterentwickelt, schadet mit Natural Horsemenship seinem Pferd. Aber das gilt für jede Reiterei! Wer sein Lebenlang, über das” im Kreis herum Reiten”, nicht hinaus kommt, gymnastiziert nicht und quält sein Pferd mit Eintönigkeit. Natural Horsemenship muß der Mensch erlernen (nicht das Pferd, es kann das schon, denn es ist seine Sprache), es reicht nicht ein paar Mal zuzusehen, denn durch qualifizierte, theoretische und praktische Grundlagen, erhältst du eine innere Sicherheit und Sicherheit in deinem Tun, diese spürt dein Pferd sofort. Auf den Grundlagen von Natural Horsemenship kannst du alles erreichen! Ja, ALLES!

Natural Horsemenship nach dem Konzept von Pat Parelli beginnt immer am Boden. Denn  wer (s)ein Pferd nur von oben kennt, der kennt es nur halb. Die „Spiele“, die wir am Boden mit den Pferden spielen, basieren auf ihrem Instinkt und auf ihrer Logik. Pferde spielen den ganzen Tag auf der Koppel und Rangordnungen werden nach ihren Prinzipien geklärt. Eines ist für Pferde wichtig: „Wer bewegt wen“! Viele Pferde die “unreitbar” waren genießen jetzt durch das Natural Horsemenship mit ihnren menschen eine wundervolle, erfolgreiche Partnerschaft. Dem Pferd und euch wird nie langweilig werden, denn es gibt für jeden Pferde/Menschen- Typ verschiedenste Aufgaben die euer tägliches Zusammensein aufregend, spannend oder entspannt machen. Außerdem können wir Zirkuslektionen einbauen und junge Pferde auf das Reiten vorbereiten, sie schon am boden gymnastizieren. Probleme beim Reiten wird es garnicht erst geben, da du dein Pferd verstehst, seine Fähigkeiten einschätzen gelernt hast und das Pferd deine Aufforderungen versteht und ihnen folgt. Pferde die beim Reiten als unwillig gelten, oder verspannt und “stur” sind, verstehen dich einfach nur nicht. Denn ihre Art dies zum Ausdruck zu bringen, ist Wiederstand.

This is Parelli! Greatest Moments Reel

Willst du Erfolg ohne Gewalt, Partnerschaft ohne Dominanz, Teamwork ohne Angst, Willigkeit ohne Einschüchterung und Harmonie ohne Zwang mit deinem Pferd erreichen? Mit Liebe, Sprache und Führungsqualität wirst du eine außergewöhnliche Beziehung zu deinem Pferd bekommen. Denn du kannst nicht ändern was die Natur dir vorgibt, du kannst es aber verstehen lernen und dein Pferd überzeugen, dass du es gut meinst. Und wenn am Boden alles stimmt, lassen sich diese Prinzipien auf das Reiten übertragen und es wird keine Schwierigkeiten geben.

Es ist EGAL ob du Englisch oder Western reitest, die Verbindung zwischen dir und deinem Pferd ist wichtig, denn dies ist keine Reitweise, sondern eine Sprache, die du brauchst damit dein Pferd versteht was du von ihm möchtest.

Und nach kurzer Zeit wirst du Rückwärts, Seitwärts (Travers, Renvers, Schulterherein, Conterschulterherein), Stops und Galoppwechsel mit Leichtigkeit ausführen und es gymnastizieren, so dass es athletischer wird und freudiger, motivierter mitmacht. Oder einfach “nur” entspannt durch das Gelände reiten und die seele baumeln lassen. Dein Pferd wird diese Abwechslung geniessen und ihr werdet ein gutes Team. Das ganze hat nichts mit Flüstern oder Zaubern zu tun, sondern mit einer Sprache, mit Liebe und Führungsqualität. Wissen, Erfahrung, Verständnis, Gefühl, Timing und Eingeständnis sind Dinge die man lernen kann und sie sind der Weg zu einer perfekten Partnerschaft. Das kann jeder Menschen und jedes Pferd, du mußt es nur wollen.

Die meisten Menschen kommen zu uns über ein Problem mit ihrem Pferd z.B. Verladen, Rittigkeit, Schreckhaftigkeit oder mangelndes Selbstvertrauen beim Pferd oder auch beim Reiter.

Natural Horsemenship löst jedes Problem, solange du offen und ehrlich zu dir selbst bist, Fehler erkennen möchtest und an DIR zu arbeiten bereit bist.

Aber auch wenn du keine erkennbaren Probleme hast, hilft es dir ein besseres Miteinander zubewirken und Problemen vorzubeugen, denn wenn es garnicht erst zu Missverständnissen kommt, kann deine Partnerschaft von Anfang an toll sein. Du kannst ganz viel dazu lernen und mit viel Abwechslung tolle Dinge mit deinem Pferd erreichen!

Also schnupper doch mal rein, Zuschauen ist jederzeit erwünscht, wir freuen uns auf Dich!